h1

Kostenlose Umarmung

6. Oktober 2008

Oft gehen wir ja mit Umarmungen sparsam um, sogar bei Menschen, die uns viel bedeuten. Aber vielleicht bekommen Sie mit diesem Video Lust, jemandem eine spontane Umarmung zu schenken? 🙂

Nachfolgend können Sie ein Video sehen, das eine wundervolle Kampagne zeigt. Kurz zur Geschichte hinter dem Video:

Juan, das ist der Mann auf diesem Video, ist einmal am Flughafen seiner Heimatstadt Sydney angekommen und hat dabei beobachtet, wie die meisten Menschen von Familienmitgliedern und Freunden empfangen und freudig umarmt wurden. Das weckte in ihm ein Gefühl der Einsamkeit. Er sehnte sich auch nach einer Umarmung.

So ging er eines Tages mit einem „Free Hugs“-Schild auf die Straße. Eine Viertelstunde verging – er wurde von den Menschen angestarrt – bis eine ältere Frau auf ihn zukam. Sie erzählte ihm, dass am Morgen ihr Hund gestorben und genau vor einem Jahr ihre Tochter tödlich verunglückt ist. Und dass sie jetzt eine Umarmung gut gebrauchen könnte.

Das war der Beginn der „Free Hugs Campaign“.

gefunden am 30.9.2008 in dem Blog Zeitblüten von Burkhard Heidenberger

Advertisements

5 Kommentare

  1. Lieber Martin,
    so schön und wohltuend eine richtig gute, ehrliche, liebevolle Umarmung, nicht wahr? Ich habe auf meinem Blog eine eigene Kategorie „Umarmung“ eingerichtet, weil für mich das Thema beinah lebensnotwendig ist – denn so wie du schreibst, es gibt viele Menschen, die nicht mal ihre Liebsten einfach in den Arm nehmen können…
    Und: Ich steh total auf die Free Hugs-Campaign!!! *strahl*

    http://trinergy3.wordpress.com/2008/07/17/zwolf-umarmungen-pro-tag/

    Eine herz-liche Umarmung von Elisabeth


  2. […] Elisabeth Ornauer.Und hier als Beispiel die Notwendigkeit von Umarmungen.  Auch sie schreibt wie Martin Geiger über die Free Hugs Campaign, mit der Juan Mann etwa 2004 in Sydney begann. Nun, auch ich begann […]


  3. Lieber Martin,
    mit Deinem Video hast Du mir den Beginn des heutigen Tages geradezu veredelt, wie schön befreiend ist es, auf andere zuzugehen, den „Frieden auf Erden“ so zu zeigen!
    Ich habe herzlich gelacht bei manchen Szenen, besonders wie sich Menschen plötzlich verändert haben. Das ist sicher eines der schönsten Weihnachtsgeschenke. Alles Gute Dir und Deinen weiteren Plänen!


  4. Hallo Martin,
    es ist schön zu sehen, dass es noch Ideen und Möglichkeiten gibt, Menschen, ohne großen Aufwand, glückliche Momente zu verschaffen. Gerade in einer Zeit, wo Hektik, Stress und Kälte angesagt sind. Machtinteressen stehen im Vordergrund und so bleiben die zwischenmenschlichen Beziehungen oft auf der Strecke.
    Für mich persönlich bedeutet es sehr viel, ein ausgewogenes Gleichgewicht zu meiner Umwelt und meinen Mitmenschen zu haben. Nur so stellt sich bei mir innere Zufriedenheit ein. Ausgrenzung ist vernichtend.

    Herzliche Grüße Raymond


  5. […] veröffentlicht am 06.10.2008 in meinem Blog Der Effizientertainer […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: