h1

Samstag, 25. September 2010 – 14:17 Uhr

25. September 2010

Da ich in den letzten Tagen nur wenig zeit, vor allem aber keinen Internetzugang hatte, reiche ich nun einige Tagebucheinträge nach:

Nach einem kurzen, aber sonnigen Stadtbummel in Essen holt mein Chauffeur, Herr Joergensen, mein Gepäck im Arthotel und mich in der Stadtmitte ab. Es folgt eine entspannte, knapp 45-minütige Fahfrt zum Köln-Bonner-Flughafen. Es war ein reines Vergnügen: Im Font eines Mercedes konnte ich die bevorstehenden Tagesplanungen durchgehen und einige kleinere Arbeiten erledigen. Stressfrei kam ich pünktlich am Airport an. Man sollte sich den Luxus eines Fahrers so oft wie möglich gönnen. Herrn Joergensens Dienste kann ich jedenfalls mit einer 1 + weiterempfehlen. Für Fahrten innerhalb des Ruhrgebietes kann man ihn unter der Rufnummer 0176 / 20 50 32 86 erreichen.

Köln/Bonn gehört zu den sehr übersichtlichen, aber stressfreien Flughäfen. Inzwischen ist auch das Boarding completed und es geht zu Fuss zum Flieger, der dank seines außergewöhnlichen Designs zumindest unter den Vögeln für Aufsehen sorgen sollte:

Nun stehe ich kurz vor dem Ablfug nach Palma de Mallorca, wo mich etwa + 10 Grad Temperaturunterschied erwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: