Archive for September 2010

h1

Samstag, 25. September 2010 – 01:40 Uhr

25. September 2010

Es war 20 vor 2 Uhr, als ich verzeweifelt nach dem Eingang im Hinterhof des Hotels gesucht habe. Nicht minder beschwerlich dann der Aufstieg in den fünften Stock, da der Aufzug ab 23 Uhr gemeinsam mit der Rezeption in den Feierabend geschickt wird.

Aber was soll ich sagen: Es hat sich gelohnt.

Ein tolles Wiedersehen mit Mike Kleiß und grundlegenden Gesprächen über Markenbildung, Positionierung, Visionen, Rock´nRoll, Buchprojekte und mehr. Und wie wir gemeinsam mit zwei hoteleigenen Leihschirmen mitten in der Nacht durch das verregnete Essen spaziert sind, war sicher sehenswert (Nein, leider keine Bilder dazu). 😉

h1

Freitag, 24. September 2010 – 19:41 Uhr

24. September 2010

Zurück im Hotel nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Messetag.

Bilanz: Zwei erfolgreiche Vorträge, ein Video-Interview, eine neue Kooperationsidee, zahlreiche Kontakte, weitere Messe-Engagements, neue Impulse, viel Spaß und zwei Pina Colada auf der anschließenden Messe-Party.

Jetzt raus aus dem Anzug und in 19 Minuten weiter zu einem Gespräch mit einem guten alten Freund, den ich zwanzig Jahre nicht gesehen habe, über PR und Markenbildung in der Essener City. Wenn auch die alten Zeiten nicht zu kurz kommen, könnte es eine lange Nacht werden …

h1

Freitag, 24. September 2010 – 10:43 Uhr

24. September 2010

Frühstück mit Lachs, Eiern und Espresso.

Nur das Manschettenknöpfe zumachen stellt mich regelmäßig vor schier unüberwindliche Aufgaben. Vor allem, wenn man gleichzeitig versucht, das ganze zu fotografieren (was den angestrengten Blick erklärt).

Irgendwelche Anmerkungen zu meinem lila Hemd?

Aber jetzt endlich „Ready to go“. In 5 Minuten machen wir uns auf Richtung Start-Messe, auf der ich um 12:30 uhr meine Keynote „Zeitmanagement 2.0 – Die 5 wichtigsten Überlebensstrategien im Zeitalter der Informationsüberflutung “ halten werde.

h1

Freitag, 24. September 2010 – 8:00 Uhr

24. September 2010

Herrlich, wenn einen der Wecker erst um 8 Uhr aus dem Bett wirft. Der Tag startet fast wie Urlaub. Abgesehen vom Regenwetter. Erst mal eine Tasse Tee. Meine Wahl fällt auf Roibos Vanille. Nachdem ich einigermaßen Herr meiner Sinne bin, gilt mein erster Anruf meinem Master Advisor Stefan Dreimann, der heute einen etwas früheren Start in den Tag hatte: Er fährt seit 5 Uhr heute morgen mit dem Auto von Berlin nach Essen. So wie es aussieht, wird er gegen 11 Uhr im Hotel sein. Ich hätte also glatt noch eine Stunde länger schlafen können. So werde ich die Zeit anders nutzen. Aber erst mal den Luxus genießen, nochmal ins Bett zu springen …

h1

Donnerstag, der 23. September – 23:15 Uhr

23. September 2010

Zurück von einem interessanten Business-Meeting in der Essener Innenstadt. Nach dreistündiger Besprechung war im Anschluss noch Zeit, bei zwei Desperados meine eigene Zielsetzung für das kommende Jahr und das vor uns liegende Quartal anzufertigen. Denn heute verbleiben noch genau 100 Tage bis zum Jahresende: Zeit, einen Aktionsplan für die wichtigsten Ziele anzufertigen. Jetzt heißt es ab ins Bett. Gute Nacht und bis morgen!

h1

Donnerstag, der 23. September – 17:11 Uhr

23. September 2010

Und hier wie versprochen ein paar Bilder meines Hotelzimmers im Arthotel:


Sieht mir ganz nach einem kleinen Geheimtipp aus …

h1

Donnerstag, der 23. September – 16:45 Uhr

23. September 2010

Ankunft und Einchecken in meinem Essener Hotel. Die Bahn hatte nur dreißig Minuten Verspätung. Jetzt habe ich noch eine dreiviertel Stunde Zeit bis zum persönlichen Treffen mit einem meiner Premium-Coaching-Klienten. Wir werden die Produkteinführung und Kick-Off-Veranstaltung seines Unternehmens im kommenden Monat besprechen. Gelegenheit, die Einträge kurz hochzuladen. Bild des Zimmers folg später …

%d Bloggern gefällt das: