Archive for Januar 2013

h1

Der Traum des Schmetterlings

28. Januar 2013

Meinen Sinn für Per­spektive erweckte ein Erlebnis, über das der Taoist Tschuang-tzu vor Tausenden von Jahren berichtete, also in einer Zeit, als die Menschen noch nicht von Reizen überflutet wurden, die sie vom Nachdenken über sich selbst ablenkten:

Vor langer Zeit träumte ich, dass ich ein Schmetterling sei, der hin und her flatterte, in jeder Hinsicht ein Schmetterling. Ich war mir nur bewusst, dass ich meinen Neigungen als Schmetter­ling folgte, und war mir meiner Individualität als Mensch nicht bewusst. Plötzlich erwachte ich, und da lag ich, wieder ich selbst. Jetzt weiß ich nicht, ob ich damals ein Mensch war und geträumt hatte, ich sei ein Schmetterling, oder ob ich jetzt ein Schmetterling bin und träume, dass ich ein Mensch sei.

Und da sitzen Sie und zerfransen sich vor Sorgen wegen ein paar unbe­zahlter Rechnungen, wegen Meinungsverschiedenheiten mit ihrer Freun­din oder wegen der Rechnung für eine Autoreparatur, die um hundert Euro über dem Kostenvoranschlag liegt, und dabei sind Sie vielleicht nichts anderes als ein verdammter Schmetterling, der einen Alptraum hat!

Quelle: R. J. Ringer – aus  „Werde Nr .1 – Du bist Dir selbst der Nächste!“

Advertisements
h1

22. Januar 2013

CoachKarriere

Wenn Menschen mit einem Coach zusammen arbeiten, geht es darum, die individuellen Ziele des Klienten zu erreichen. Oftmals drehen sich diese Ziele um die Themen: „schneller – höher – weiter“, weil die Klienten meinen, dadurch mehr Zufriedenheit im Leben zu erreichen. Leider rücken die wirklich wichtigen Ziele in den Hintergrund und auch wenn die Klienten ihre quantitativen Vorgaben erreichen, wirklich zufriedener werden die meisten dadurch nicht.

Im Netz habe ich jetzt eine kleine Anekdote gefunden, die ziemlich gut zu diesem Thema passt. Sie „geistert“ zwar schon seit längerem durch das Internet, hat jedoch an ihrer Aussage nichts an Relevanz verloren.

Ein Mann kam spät von der Arbeit nach Hause,  müde und erschöpft.  Sein fünfjähriger Sohn wartete auf ihn an der Tür: “Papa, darf ich Dich etwas fragen?”    „Ja, sicher. Worum geht es denn?“ antwortete der Mann.  „Papa, wenn Du arbeitest,  wie viel verdienst Du pro Stunde?“  „Das geht Dich gar nichts an…

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter

h1

Aktuelle Neuerscheinung: Zeit. Macht. Geld.

10. Januar 2013

Am 15. April 2013 ist es endlich soweit!

Zu diesem Termin erscheint mein erstes Buch

889-3d-druckZeit. Macht. Geld.
Die Erfolgsgeheimnisse produktiver Unternehmer

Es ist das einzige Sachbuch auf dem deutschen Markt, das sich speziell dem Thema „Zeitmanagement für Unternehmer“ widmet.

Klar, dass ich mir zum Ziel gesetzt habe, diesem Projekt, an dem ich mittlerweile seit mehr als zehn Monaten arbeite, zum Erfolg zu verhelfen. Dazu kann ich natürlich jede Form der Unterstützung brauchen.

Welche Möglichkeiten haben die Leser meines Blogs, mir bei der Vermarktung zu helfen?

1. Buch bestellen

Ab sofort kann das Buch (als gebundene Ausgabe zum Preis von 24,80 €) vorbestellt werden. Der einfachste Weg ist natürlich, das Buch einfach bei Amazon zu bestellen. Genauso gut funktioniert natürlich auch eine Vorbestellung über den Buchhändler vor Ort.

SONDERAKTION: Jeder Leser, der das Buch bis zum 15. Januar 2013 bestellt und mir die Auftragsbestätigung per Mail sendet, erhält außerdem mein Hörbuch „Auf der Überholspur zum Erfolg“ im Wert von 45,00 Euro kostenlos dazu. Mehr zu dieser Aktion finden Sie im Blog zum Buch.

Sollten Sie eine größere Abnahmemenge benötigen, senden Sie mir einfach eine E-Mail an info@martingeiger.com. Ab einer bestimmten Menge lässt sich neben einem Autorenrabatt auch eine individuell gestaltete Seite einbinden, die ein eingedrucktes Firmenlogo oder eine persönliches Grußwort enthält. Vielleicht ja eine passende Geschenkidee für Ihre Mitarbeiter und Kunden?

2. Blog besuchen

Wenn Sie das Blog www.zeit-macht-geld.de besuchen, finden Sie dort in den kommenden Wochen immer wieder interessante Neuigkeiten rund um die Neuerscheinung.

Dort finden Sie auch die Möglichkeit,  den Link ganz einfach mit Ihren Kontakten über Twitter, Facebook, Printerest, Xing, Linkedin oder E-Mail zu teilen oder mit einem „gefällt mir“ zu versehen.

3. Weiter empfehlen

Ich bin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie einen Link zu diesem Artikel, dem Blog oder zu der Amazon-Seite weiterempfehlen. WEnn Sie sich für das Amazon-Partnerprogramm registrieren, erhalten Sie als Affiliate sogar für jede Bestellung eine kleine Vergütung.

Wenn Sie zudem in Ihrem privaten oder beruflichen Netzwerk Kontakte zu Unternehmern, Bloggern, Journalisten, Buchhändlern, möglichen Veranstaltern von Lesungen oder ähnlichen Multiplikatoren haben, freue ich mich sehr über eine entsprechende Empfehlung.

4. Andere Ideen

Haben Sie noch weitere Ideen? Dann freue ich mich auf Ihre Anregungen und Kommentare.

Was auch immer Sie tun können: Ich danke Ihnen bereits heute vielmals für Ihre Unterstützung!

Im Rahmen des Tagesseminares „Oben ist besser“ am Samstag, den 13. April 2013 in Offenbach wird auch eine Buchtaufe stattfinden, zu der ich Ihr persönliches Seminar gerne signiere. Hierzu demnächst mehr.

%d Bloggern gefällt das: