Archive for the ‘Persönlich’ Category

h1

Jetzt online: Produktivitätsexperte veröffentlicht digitales Tool für Unternehmer

20. April 2018

 

Unternehmer aufgepasst!

Er ist da: Der ProMax Produktivitätsindex

Das innovative Tool, das Ihre Produktivität messbar macht

Pünktlich zum Start in den Frühling läutet Effizientertainer Martin Geiger eine neue Ära in Sachen Produktivität ein:

Ermitteln Sie mit nur wenigen Klicks Ihren Produktivitätsfaktor kostenlos direkt online. Nachdem Sie Ihre aktuelle Situation erfasst haben, zeigt Ihnen der ProMax nicht nur auf, wie es um Ihre persönliche und unternehmerische Produktivität bestellt ist. Sie erhalten zudem zahlreiche Impulse, wie Sie Ihre Ergebnisse unmittelbar verbessern können, um noch erfolgreicher zu werden.

Also testen Sie gleich jetzt, wo Sie gegenwärtig stehen und welches Verbesserungspotenzial Sie besitzen:

www.sofortproduktiver.de

Advertisements
h1

Ein-Tages-Erfolgs-Crash-Kurs „Oben ist besser!“

16. April 2018

Vor fünf Jahren startete der Top-Speaker und Buchautor Martin Geiger die Veranstaltung „Oben ist besser“. Ursprünglich als „Ein-Tages-Erfolgs-Crash-Kurs“ konzipiert, hat sich die Veranstaltungsreihe inzwischen als Inspiration für Unternehmer und Führungskräfte etabliert.

 

Für die Neuauflage 2018 konnte der Initiator der Veranstaltung wieder zahlreiche interessante Referenten gewinnen. Unterstützt wird der Produktivitätsexperte Martin Geiger in diesem Jahr von Beate & Olaf Hofmann, Rüdiger Böhm, Bernd Overlack, Michael Vatter und Clemens Ressel. Gemeinsam zeigen die Top-Referenten den Teilnehmern die Strategien der Unternehmensführung für ein neues Zeitalter auf. Dabei stehen Themen wie Körpersprache und Verkauf ebenso auf dem Programm wie Motivation oder Zeitmanagement.

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sowie die letzten verfügbaren Tickets für „Oben ist besser!“ am 16. Juni 2018 in Bad Dürkheim unter www.obenistbesser.de.

h1

Stellenausschreibung Informatik

16. Mai 2017

Stellenausschreibung Informatik

h1

Kunden wollen Lösungen, keine Probleme

20. März 2017

Viele Verkaufsverantwortliche nerven ihre Kunden, weil diese zu wenig mitdenken. Dabei sollte doch gerade der Anbieter daran interessiert sein, mit seinem Gegenüber ein Geschäft zu machen, oder?

Bei einem Verleih von Geräten und Maschinen klingelt das Telefon. „Haben Sie einen Rasenmäher, den ich jetzt gleich abholen kann?“ – „Nein, den haben wir gerade an eine Gärtnerei verliehen.“ – „Wann bekommen Sie den denn wieder?“ – „Das weiß ich leider nicht. Vielleicht noch heute, vielleicht auch erst übermorgen – ich kann es ihnen wirklich nicht sagen.“ – „Und wie bekomme ich meinen Rasen geschnitten – der ist schon so lang!“ – „Ja, am besten rufen Sie heute Nachmittag noch mal wieder an – vielleicht kann ich Ihnen dann mehr sagen.“ – „Hm. Wenn ich mir so einen Rasenmäher bei Ihnen leihe, bekomme ich den dann in meinen großen Kofferraum?“ – „Nein, vermutlich nicht, den müssten Sie mit einem Anhänger holen. Auch haben wir die Erfahrung gemacht, dass durch das Einklappen der Bügel die Kabel leiden, darum haben wir das nicht so gern.“ – „Okay, ich fahre heute Nachmittag für 3 Tage weg, ich hätte sonst heute Morgen gemäht, wo es endlich mal wieder trocken ist. Ich melde mich.“

Solche Abenteuer im Verkauf stehen stellvertretend für die Überforderung von Verkaufsverantwortlichen. Statt das vom Anbieter Lösungen und Ideen kommen, bleibt der Kunde mit der Erkenntnis „Die können mir auch nicht helfen“ alleine zurück. Doch was wäre alles möglich gewesen. Beispielsweise:

  • Eine Verleihfirma sollte wissen, wann spätestens Geräte wieder zurückkommen, um stets auskunftsfähig zu sein. So sind verbindlichere Aussagen möglich.
  • Da diese Information aus irgendwelchen Gründen nicht vorliegt, hätte der Dienstleister anbieten können, nachzufragen, wann denn der Gärtner das Gerät spätestens wieder zurückbringt, um dann einen verbindlichen Termin zu nennen.
  • Weil der Kunde mit hoher Wahrscheinlichkeit den Rasenmäher mangels Anhänger eh nicht abholen kann und wird, wäre er vielleicht offen für eine Anlieferung des Rasenmähers gewesen.
  • Möglicherweise wäre der Kunde dankbar, hätte man ihm angeboten, den Rasen für ihn zu mähen – schließlich ist der Rasen schon lang, und er hat wenig Zeit.
  • Alternativ hätte man ihm auch sagen können, wo er sonst möglicherweise einen Rasenmäher kurzfristig her bekommen könnte. So hat er zwar dort nicht gekauft, aber wäre wenigstens dankbar mit der Erkenntnis weitergezogen, dass man ihm einen Tipp gegeben hat.

Was also tun?

Verkäufer müssen aktiv sein, und nicht passiv. Kein Kunde ruft an, weil er nichts zu tun hat. Kunden melden sich, weil sie ein Problem haben, welches gelöst werden soll. Häufig sogar möglichst schnell. Nicht immer spielt Geld die entscheidende Rolle, sondern die schnelle Problembeseitigung. Darum ist es hilfreich, sich in beispielsweise 10 typische Kundensituationen hineinzudenken und zu überlegen, welche Alternativen und Wege Kunden zukünftig angeboten werden können, um ihnen zu helfen – und vielleicht sogar auch öfter mit diesen Geld zu verdienen. Denn warum sollte ein Kunde sich von sich aus gerne ein weiteres Male melden, wenn er das erste Gespräch mit den Gedanken „Die sind unfähig und wollen mir auch nicht helfen!“ beendet?

Oliver Schumacher gibt in seinem Vortrag „Wie Sie leicht und regelmäßig neue Kunden gewinnen“ Ideen aus der Praxis, wie es Anbietern leichter fällt, an das Geld ihrer Kunden zu kommen.

www.oliver-schumacher.de

Wer schon jetzt weitere Tipps möchte, sollte Oliver Schumacher auf seinem Youtube-Kanal besuchen:

https://www.youtube.com/c/oliverschumacherverkaufstrainer

Oliver Schumacher ist einer der Top-Speaker auf dem Event „Oben ist besser“ am Samstag, 22. April 2017 in Bad Nauheim. Hier findest du das vollständige Programm und kannst dir dein Ticket sichern.

h1

Sei dabei, bei „Oben ist besser“ – und das sogar umsonst!

8. März 2017

Möchtest Du an dem unterhaltsamen und motivierenden Ein-Tages-Erfolgs-Crash-Kurs http://www.obenistbesser.de am Samstag, den 22. April 2017 in Frankfurt dabei sein – und das sogar umsonst?

Wir suchen noch freiwillige Helfer, die uns und unser Team vor, während und nach den Vorträgen tatkräftig unterstützen.

Das heißt für Dich: Du kanns Dir ein Teil der Vorträge anhören, Dich dabei inspirieren lassen, bist den Referenten ganz nah und kannst Dich mit anderen Teilnehmern vernetzen und stehst uns dafür während des Tages als Helfer zur Verfügung.

Interessierst Du Dich für persönliche Weiterbildung, sprühst vor Begeisterung, besitzt einen positive Ausstrahlung und hast Lust, an diesem Tag ein Teil unseres Teams zu sein?

Dann sende uns Deine Nachricht bis zum 7. April 2017 an ramona.banzhaf@martingeiger.com?subject=OIB-Helfer

Wir freuen uns auf einen großartigen Tag und eine klasse Zusammenarbeit in einem motivierten Team!

h1

So retten Sie die Urlaubserholung in den Alltag

23. August 2016

Paissa-2

Erholung nach dem Urlaub? Fehlanzeige! Bei den meisten Berufstätigen ist eine Woche nach dem Urlaub der Stresspegel wieder genau so hoch wie vorher – und die Erholung der Auszeit beim Teufel. Verlängern Sie den Erhol-Effekt mit den folgenden Tipps meiner geschätzen Kollegin . Hier sind meine Favoriten:

Tipp #1: Nicht auf den letzten Drücker!

Versuchen Sie nicht auf den letzten Drücker aus dem Flieger oder dem Auto zu springen und ins Büro zu hetzen. Auch wenn wir gerne die „wertvollste Zeit des Jahres“ so lange wie möglich ausdehnen wollen, Reisen und Ortswechsel sind ein biologischer Stressfaktor für unseren Körper. Gesünder sind deshalb ein bis zwei Tage entspannt zu Hause zu verbringen, auch geistig wieder anzukommen und sich zu akklimatisieren.

Tipp #2:  Erst anfangen, wenn Sie anfangen!

Vermeiden Sie am letzten Urlaubstag bereits Ihre Mails zu checken oder erste Telefonate zu führen. Sie sind noch im Urlaub! „Sich nur schnell einen Überblick verschaffen“ wirft Sie schneller in den Alltag zurück als es Ihnen lieb ist. Checken wir bereits vor Arbeitsbeginn unsere E-Mails oder Mailboxen, baut sich unnötiger Druck auf und die Gedankenspirale setzt sich in Gang.

Tipp #3: Verlängern Sie Ihre offizielle Abwesenheit

Stellen Sie Ihren Abwesenheits-Assistenten so ein, dass er erst für Ihren 2. Tag am Arbeitsplatz Ihre Rückkehr verspricht. „‚Ab dem 13. September können Sie gerne wieder meine persönliche Antwort erhalten……“ Somit schaffen Sie sich einen Puffer am ersten Arbeitstag, wo Sie In Ruhe alle Mails scannen können und Antworten vorbereiten können. Das nimmt Druck von Ihren Schultern stante pedes antworten zu müssen. Profis verschicken ihre Antworten dann auch tatsächlich erst am Folgetag.

Tipp #4: Nehmen Sie sich für die ersten Abende in der Woche etwas Schönes vor

Verabreden Sie sich mit Freunden, gehen Sie raus in den Biergarten, genießen Sie so viel Sonne und frische Luft wie möglich. Tragen Sie sich diese Zeiten für Ihre Erholung  ebenfalls in den Kalender als „Termin mit mir selbst“ ein. Das hilft beim pünktlichen Nachhause-Gehen.

Tipp #5: Weniger ist mehr!

Die Vorstellung, dass wir nach dem Urlaub top-erholt ein höheres Tempo an den Tag legen ist falsch. Arbeitsmediziner haben festgestellt, dass wir uns langsam wieder eingrooven müssen – je länger unsere Abwesenheit war, desto länger brauchen wir, bis wir wieder unser Tempo haben. Nehmen Sie sich deshalb in den ersten Tagen weniger vor, als Sie gewöhnlich an einem Tag schaffen würden. Schrauben Sie die Ansprüche an sich selbst runter! Ja, diese Woche dauert alles ein bißchen länger – aber dafür werden Sie danach um ein Vielfaches länger erholt und motiviert arbeiten, als wenn Sie sich gleich wieder in der ersten Woche verschleißen.

Tipp #6: Zeitlos bleiben

Das Schönste im Urlaub finden die meisten, ist, dass wir keinen engen Zeitplan einhalten müssen. Versuchen Sie das ab sofort auch zuhause: wo können Sie mit einer entspannten mediteranen Haltung durch die Tage gehen? Müssen Sie wirklich diese U-Bahn erwischen und rennen? Oder tut es die nächste auch?

Probieren Sie es aus – und teilen Sie mir Ihre Erfahrungen mit: Wie retten Sie Ihre Erholung in den Alltag hinein?

Übrigens: Ich bin ab kommender Woche für 14 Tage nich erreichbar 😉

Hier finden Sie den vollständigen Artikel mit vier weiteren Tipps

h1

Ausstrahlungstermin „Mieten, Kaufen, Wohnen“ mit Effizientertainer Martin Geiger

1. August 2016

Anfang Mai hatte ich das Vergnügen, für einen Tag am Dreh einer Folge von „Mieten, Kaufen, Wohnen“ des TV-Senders VOX in einer meiner Lieblingsstädte mitzuwirken.

Eben kam jetzt die Mail mit dem Sendetermin:

Am kommenden Mittwoch, 03.08.16 um 18:00 Uhr ist es soweit!

Schauen Sie mal rein, wenn Sie Zeit und Lust haben. Bin selbst schon ganz gespannt, weil ich die fertige Folge auch noch nicht zu sehen bekam. 😉

mkw-dreh

Foto vom Drehtag Anfang Mai: Effizientertainer Martin Geiger mit Makler Dirk Loebling und Fernsehteam

%d Bloggern gefällt das: