Archive for the ‘Zeitführung’ Category

h1

Arbeiten Sie im kommenden Jahr gemeinsam mit einem persönlichen Coach an Ihrem durchschlagenden geschäftlichen Erfolg

13. Dezember 2016

Nur zwei Mal pro Jahr starten wir mit maximal zwanzig ausgewählten Unternehmerinnen und Unternehmern in ein intensives, zwölfmonatiges Coaching-Programm, das schon zahlreiche Unternehmer dabei unterstützt hat, Ihre Leistung und Lebensqualität zu maximieren.

ly-martin-geiger-premium-logo_v4

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, Sie auf den nahenden Bewerbungschluß 2017 hinzuweisen.

Wenn Sie Unternehmer sind und an einer Verbesserung Ihrer Ergebnisse durch eine einer Steigerung Ihrer Produktivität interessiert sind, fordern Sie jetzt per Mail weitere Informationen sowie die aktuellen Ausschreibungs-Unterlagen zum unserem 1:1-Coaching-Programm an unter:

premium-coaching@martingeiger.com?subject=PC2017

 Weitere Details und die Stimmen zufriedener Teilnehmer finden Sie auf:

www.premium.martingeiger.com

 Handeln Sie deshalb unbedingt innerhalb der nächsten 72 Stunden!

Mit der Rücksendung Ihres Status-Bogens bis zum 15. Dezember 2016 qualifizieren Sie sich unverbindlich für eine vollwertige Impuls-Session per Telefon noch in diesem Jahr, die Sie Ihren Zielen sofort spürbar näher bringen wird.

Mein Team und ich freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Ihnen an Ihrem geschäftlichen Erfolg zu arbeiten!

Advertisements
h1

anders arbeiten – mehr leben: Einladung zu vier intensiven Coaching-Tagen mit Martin Geiger auf Mallorca

5. Juli 2016

Hand auf´s Herz: Fehlt Ihnen im beruflichen Alltag auch häufig die Zeit, „AN“ statt „IN“ Ihrem Unternehmen zu arbeiten, weil es einfach zu viele brennende Feuer zu löschen gibt?

Dann nutzen Sie meine persönliche Einladung zu einer wertvollen Auszeit:

Vom 27. – 30. August 2016 werde ich einer Handvoll Unternehmerinnen und Unternehmern während vier Tagen auf Mallorca in wunderbarer Atmosphäre einige wertvolle Impulse liefern, die Sie im Anschluss unmittelbar in den beruflichen Alltag transferieren können, um auch in Ihrem Leben eine Steigerung von Leistung und Lebensqualität zu erzielen!

Paissa-2Die perfekte Kombination aus Leistung & Lebensqualität: Pool unserer Finca auf Mallorca

Für dieses exklusive Event im kleinen Kreis habe ich nur noch Platz für zwei (!) weitere Teilnehmer plus Lebenspartner.

Fordern Sie deshalb gleich jetzt Ihre unverbindlichen Teilnehmer-Unterlagen an, um schon bald einen aktiven Schritt zu mehr unternehmerischer Freiheit durch ein neues Zeitbewusstsein zurückzulegen:

mailto:info@martingeiger.com?subject=Goal-Incentive

2014-09-11 07.36.55Magic Moment: Sonnenaufgang von der Terasse unserer Finca auf Mallorca

Ich freue mich auf vier unvergessliche Tage mit Ihnen!

h1

10 Turbo-Tipps, um schneller werden

19. Mai 2016

Es ist ein Trauerspiel: Es ist einfach zu viel, was unsere Aufmerksamkeit fordert und uns von unseren wesentlichen Zielen ablenkt. Und auch die Zukunftsprognosen versprechen wenig Linderung: Die gegenwärtige Entwicklung unserer Arbeitswelt lässt den Rückschluss zu, dass abgesehen vom Tempo sowohl unsere persönliche Arbeitsbelastung als auch unsere Erwartungshaltung weiterhin kontinuierlich zunehmen werden.

Kein Wunder, dass es uns im Geschwindigkeitszeitalter – abgesehen von Zeit – vorrangig an zwei Dingen mangelt: Konzentration und Geduld.

Produktivitätsexperte Martin Geiger ist überzeugt: In Zukunft siegen die Schnellen über die Langsamen. Hier gibt er deshalb zehn sofort umsetzbare Tipps, um das persönliche Tempo unmittelbar zu steigern.

193_2592x2592_all-free-download.com_13206280

  1. Ziel setzen

Setzen Sie sich ein klares Ziel. Es nützt nichts, mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs zu sein, wenn wir nicht wissen, ob wir uns in Windeseile auf das Ziel zu oder von ihm weg bewegen. Spätestens, seit sich Navigationssysteme in nahezu jedem Fahrzeug wiederfinden, wissen wir: Ohne entsprechende Zieleingabe landen wir nicht am gewünschten Ort.

 

  1. Deadline festlegen

Legen Sie eine Deadline fest. Nicht wird ohne Termindruck jemals fertig. Das gilt ebenso für diesen Artikel wie das Packen der Koffer vor dem nächsten Urlaubstermin. „Wenn ich mal mehr Zeit habe“ ist nichts weiter als ein vages Lippenbekenntnis. Was nicht im Kalender steht, findet nicht statt.

 

  1. Arbeitsblöcke bilden

Bilden Sie Arbeitsblöcke. Um deutliche Temposteigerungen zu erzeugen, müssen Sie gleichartige Aufgaben bündeln. Dies verschafft Ihnen nicht nur eine gewisse Routine, sondern verhindert die andernfalls erforderlichen „Umrüstzeiten“, die durch vermeintliches Multitasking entstehen.

  1. Unmittelbar starten

Beginnen Sie sofort. Legen Sie einen Blitzstart hin und machen Sie den ersten Schritt innerhalb von 72 Stunden. Wenn Sie diesen Zeitrahmen verschlafen, sinken Ihre Chancen, das angestrebte Ziel jemals zu erreichen, auf 1:99 gegen Sie. Also beginnen Sie unmittelbar.

  1. Ablenkungen ausschalten

Schalten Sie sämtliche Ablenkungen aus. Schaffen Sie eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre, um an Ihren wichtigsten Zielen zu arbeiten, indem Sie starten Sie „Offline“ in Ihren Arbeitstag starten. Schalten Sie – zumindest temporär – jedwede Störquellen aus und verzichten Sie auf das Abrufen vermeintlich dringender Nachrichten zugunsten wirklich wichtiger Aufgaben. Konzentrieren Sie sich.

  1. „Nein“ sagen

Sagen Sie öfter „Nein“. Der meiste Stress entsteht, indem wir „Ja“ sagen, obwohl wir „Nein“ meinen. Zudem wird es Ihnen nicht gelingen, Fahrt aufzunehmen, so lange Sie aus falsch verstandener Höflichkeit alles aufhalsen lassen. Rechtfertigen Sie sich nicht, sondern grenzen Sie sich klar ab.

  1. Timer stellen

Setzten Sie sich ein Zeitlimit. Besorgen Sie sich einen Küchenwecker, ziehen Sie ihn auf und platzieren ihn gut sichtbar auf Ihrem Schreibtisch. Zwingen Sie sich, während der maximal 60 Minuten, die Ihre Eieruhr tickt, ohne jede Ablenkung ausschließlich an ihrer wichtigsten Aufgabe zu arbeiten. Sie werden überrascht sein, wie fokussiert Sie dadurch werden.

  1. Aufgaben delegieren

Geben Sie Aufgaben ab. Sie können unmöglich alles selbst erledigen. Also verteilen Sie Aufgaben an Mitarbeiter, Kollegen und in der Familie. Oder suchen Sie nach Anbietern, an die Sie unliebsame Tätigkeiten auslagern können. Bügeln, Putzen, Einkaufen, Rasenmähen, Autowaschen … konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und geben alles andere ab.

  1. Gewohnheiten bilden

Bilden Sie zielführende Gewohnheiten. Alles, was Sie als Routine abspeichern, geht Ihnen automatisch von der Hand und erfordert weniger Anstrengung. Sie erledigen Dinge quasi per „Autopilot“. Je mehr förderliche Gewohnheiten Ihren Alltag prägen, desto schneller können Sie agieren.

 

  1. Weniger arbeiten

Einer der besten Tipps, der Ihr Arbeitstempo und –pensum sofort signifikant steigern wird: Arbeiten Sie weniger! Ja, Sie haben richtig gehört. Denken Sie mal zurück an den Tag vor Ihrem letzten zweiwöchigen Urlaub. Und an den Tag der Rückkehr an Ihren Arbeitsplatz. An diesen beiden Tagen leisten wir oft weit mehr als das Doppelte im Vergleich zu gewöhnlichen Tagen. Einfach weil sich eine Tätigkeit immer in dem Rahmen ausdehnt, wie wir ihr Zeit zur Verfügung stellen. Deshalb: Wenn Sie die Zeit limitieren, beschleunigen Sie die Durchführung.

h1

Der ultimative Produktivitäts-Booster

10. November 2015

“productivity-to-go”

Ob als hochwertiges Weihnachtsgeschenk für besondere Geschäftspartner oder den eigenen Kick Start zu maximaler Produktivität:

stick

Dieser 2 GB USB-Stick ist randvoll

mit persönlich von Martin Geiger ausgewählten und eingesetzten

Tools im Gesamtwert von über 600,– Euro:

  • + Hörbuch „Auf der Überholspur zum Erfolg“ (> 55 min.)
  • + Video-Ausschnitt „Schneller als die Konkurrenz“ (> 10 min.)
  • + Audio-Mitschnitt „Die Geheimnisse meisterhafter Effektivität“ (> 25 min.)
  • + Vortragsfolien „Schneller als die Konkurrenz“
  • + 40-seitige Leseprobe „Zeit. Macht. Geld.“
  • + e-Book „88 Produktivitäts-Tipps“
  • + „Tu es!“-Wallpaper
  • + Stop-Türschild
  • + Audio-Datei „Produktivitätsfrage“
  • + Diverse Planungs-Formulare zur optimalen Zeitplanung
  • + Link-Sammlung mit den besten Web-Adressen für maximale Produktivität
  • + 75,– € – Gutschein für ein einstündiges Telefoncoaching
  • + 500,– € – Nachlass für das offene Seminar „Zeitmanagement 3.0“

Zum Einführungspreis von

nur 79,– €

(nur für kurze Zeit)

E-Mail mit Ihrer Rechnungsanschrift und dem Betreff „Stick“ genügt

und sofort nach Zahlungseingang senden wir Ihnen den Stick versandkostenfrei zu

info@martingeiger.com?subject=Stick

h1

Die wichtigste Frage zur Steigerung Ihrer Produktivität

15. Dezember 2014

Natürlich wissen wir alle um die Notwendigkeit, sich Freiräume in Form störungsfreier Zeiten zu schaffen, um an unseren wichtigsten Zielen zu arbeiten. Denn wir werden niemals genug Zeit haben, um alles zu erledigen. Aber wir haben immer genug Zeit, um das Wichtigste zu erledigen.

Heute verrate ich Ihnen deshalb einen Tipp, der mir persönlich bereits wertvolle Dienste geleistet hat:

Arbeiten Sie nicht drauflos, ohne sich vorher über das gewünschte Ergebnis einer Aufgabe klar geworden zu sein!

Werden Sie sich zunächst über das gewünschte bzw. geplante Ziel klar. Erliegen Sie nicht der Versuchung, durch Aktionismus vor Ihren Mitmenschen (und vor sich selbst) als „fleißig“ bzw. „aktiv“ dastehen zu wollen. Mit dem Grundsatz „Erst denken, dann arbeiten“ kommen Sie letzten Endes immer schneller zum Ziel, als umgekehrt.

darts-102919

Deshalb lauten einige wichtige Fragen:

  • Bin ich gerade produktiv oder nur beschäftigt?
  • Welches Ergebnis erziele ich damit?
  • Welche meiner Aktivitäten haben den höchsten Wert?
  • Wie kann ich meine Zeit jetzt, in diesem Augenblick so einsetzen, dass Sie mir den größten Wert bringt?
  • Und vor allem: Bringt es mich meinem wichtigsten Ziel näher?

Das Problem ist allerdings, dass die Antworten auf diese Fragen, wenn Sie erst einmal gefunden sind, im Verlauf des Tagesgeschäfts schnell wieder in Vergessenheit geraten.

Zu vieles fordert unsere Aufmerksamkeit und einer der größten Zeitdiebe ist unsere eigene Neigung, sich unnötig ablenken zu lassen. Von der E-Mail, die gerade ankommt oder dem Anruf, der ein paar Minuten länger dauert, als nötig. Weil wir gerade kurz mal was im Internet suchen und dabei auf eine interessante Website stoßen oder aber unsere Zeit mit unwichtigen Alibi-Tätigkeiten vertrödeln.

Stellen Sie sich in diesem Fall nur eine einzige Frage.

„Welche eine Aufgabe, wenn ich sie jetzt in diesem Moment tue, bringt mich meinem Ziel am nächsten?“

Die Beantwortung dieser Frage kann Ihre Produktivität dramatisch steigern. Am besten richten Sie sie an Ihrem Computer als regelmässigen Reminder ein, um den Fokus wieder auf das Wesentliche zu lenken. Sie wird Sie wieder zurück zum Wesentlichen bringen, sollten Sie es im Verlauf Ihres Arbeitstages doch einmal aus den Augen verloren haben.

Denn eines steht fest: Sobald Sie Ihre Aufgabe mit höchster Priorität ermittelt haben ist alles andere, das Sie tun, relative Zeitverschwendung.

Vielleicht gelingt Ihnen dieser Fokus auf Ihr wichtiges Ziel zunächst nur zwei bis drei Mal im Verlauf eines Arbeitstages und auch nur für kurze Zeit. Das spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass Sie sich diese Frage immer wieder stellen, sich über die Antwort klar werden und dann anfangen und an dieser einen Aufgabe arbeiten, bis Sie erledigt ist. Nahezu automatisch wird diese Quote im Lauf der Zeit besser und besser. Das Ziel wird erreicht sein, wenn Sie sich nach einigen Wochen jederzeit – auch ohne Erinnerung – auf Ihre wichtigste Aufgabe zu fokussieren verstehen.

Viel Erfolg damit.

h1

Produktivität zahlt sich aus

24. November 2014

Im Anschluss an einen Vortrag für eine Steuerberatungskanzlei in der vergangenen Woche sprach mich ein Teilnehmer an, der mich bereits zwei Jahre zuvor an gleicher Stelle gehört hatte.

Nun hat er mir sein Feedback freundlicherweise auch per E-Mail zukommen lassen. Ich gebe es gerne 1:1 weiter.

Bin gespannt, ob die Teilnehmer dieses Jahres in den kommenden zwei Jahren ähnliche Ergebnisse vorweisen können. Zeit genug, mir dies mit ein paar Zeilen auch mitzuteilen, haben sie dann in in jedem Fall. 🙂

Hallo Herr Geiger,

wie versprochen, mein Feedback von gestern noch einmal schriftlich:

Ich habe damals bei der Firma Lemminger Ihren Vortrag gehört und sofort einiges umgesetzt:

Als erstes habe ich am Bildschirm auf meinem Schreibtisch einen Aufkleber angebracht: „Tue ich jetzt, in diesem Augenblick genau das, was mich meinem wichtigsten Ziel am nächsten bringt?“ Es war erstaunlich, was ich an unsinnigen Dingen nicht mehr getan habe und welche Zeitfreiräume sich daraus ergaben.

Inzwischen habe ich eine Minijobkraft eingestellt (2x pro Woche 3 Stunden), die mir die einfachen aber zeitstehlenden Arbeiten abnimmt. Ablage – Datensicherung- Updates – CD einspielen- u.v.m. Ich verdiene in der Zeit die ich dadurch freisetzte, ein vielfaches von dem, was die Kollegin kostet.

Privat haben wir uns eine Putzfrau gegönnt. Effekt s.o.

Was mache ich ab sofort nicht mehr? Diese Frage stelle ich mir täglich. Ich verkaufe keine Kapitalanlagen mehr, weil ich in alle Arten von Fonds kein rechtes Vertrauen habe, und das Ganze meistens mit Ärger verbunden war. Zu diesem Thema keine mails mehr, keine Onlineschulungen u.v.m. – herrlich.

Ich nehme an keinem Meetings mehr teil – jede Menge Freiräume!!

Umsatz 2014 plus 30%.

Danke!

h1

Produktivitätsexperte Martin Geiger im TV

10. November 2014

Während die Arbeitsverdichtung im Berufsleben dramatisch zunimmt, sinkt gleichzeitig die Effizienz am Arbeitsplatz rapide.

Grund genug für den Westdeutschen Rundfunk, sich diesem Thema zu widmen und mich hierzu als Produktivitätsexperte zu befragen.

Der ca. 3-minütige Beitrag wurde unter dem Titel „Hilfe beim Zeitmanagement“ im Rahmen des ARD-Regionalprogrammes in der Sendung „Lokalzeit“ am Dienstag, den 11. November 2014 um 19:30 Uhr ausgestrahlt.

Sollten Sie den Sendetermin verpasst haben, können Sie sich den Beitrag hier noch einmal ansehen:

%d Bloggern gefällt das: