Posts Tagged ‘zeitdieb’

h1

Neue Gewohnheiten etablieren, um produktiver zu werden!

16. Mai 2014

Bernd Geropp's Podcast über Führung

Wir sprachen darin unter anderem darüber, wie man als Unternehmer und Führungskraft produktiver werden und dem Aufschieben ein Schnäppchen schlagen kann und trotzdem mehr Zeit für die wichtigen Dinge bekommt.

Übrigens:

„Dem größten Zeitdieb begegnen wir, wenn wir vor den Badezimmerspiegel treten!“

Die weiteren Themen der knapp 25 minütigen Folge:

  • Aufschieben verhindern durch das Etablieren neuer Routinen
  • Wie eignet man sich Gewohnheiten an und verankert sie in 21 Tagen
  • Wie Sie produktiver werden, obwohl Sie bewusst Ablenkungen zulassen
  • Meetings sind einer der ganz großen Zeitdiebe – so gestalten Sie sie produktiver
  • Ja sagen, obwohl man Nein meint – so verhindern Sie den Stressfaktor
  • Zielorientierung, Einkommensproduktion und Nutzbringend aktiv sein

Hier erhalten Sie die komplette Folge zum sofortigen anhören, herunterladen oder nachlesen als pdf-Datei.

Wie gefällt Ihnen die Folge? Wir freuen uns über Feedback und Anregungen. Hinterlassen Sie mir bitte einfach Ihre Meinung im untenstehenden Kommentarfeld. Danke!

h1

Kampf dem Zeitvampir

30. Mai 2008

Von dem Trainer Zach Davis erhielt ich kürzlich eine Mail mit folgender Frage:

Kennen Sie den Zeitvampir? Das ist derjenige, der regelmäßig unerwartet in Ihrem Büro auftaucht. Sie erkennen den Zeitvampir meistens an folgenden Hinweisen:

1) Er taucht in der Regel auf mit der Frage „Haben Sie mal eine Minute?“ und saugt dann mindestens eine halbe Stunde Ihrer Zeit auf.

2) Er bündelt selten seine Anfragen, sondern kommt mit jedem Thema einzeln in Ihr Büro damit er maximal viel Ihrer Zeit aufsaugen kann.

3) Er hat das besondere Talent, immer genau dann aufzutauchen wenn Sie sich inmitten einer besonders wichtigen Aktivität befinden oder unter Zeitdruck stehen.

Hier zwei Tipps im Kampf gegen „Zeit-Vampire“:

1) Machen Sie sich klar, dass der Zeit-Vampir Ihre Zeit aufsaugt und Sie anschließend wesentlicher weniger Zeit zur Verfügung haben. Allein das hilft oft schon, den Schaden zu begrenzen.

2) Informieren Sie darüber, wie viel Zeit Sie gerade zur Verfügung haben, zum Beispiel: „Ich habe 5 Minuten Zeit, dann habe ich einen wichtigen Telefontermin. Reicht die Zeit oder sollen wir uns Übermorgen treffen und alle Punkte gebündelt behandeln?“

Der zweite Tipp ist in leicht abgewandelter Form übrigens auch bei Telefonaten, Meetings und vielen anderen Situationen sehr hilfreich und zeitsparend. Es ist immer leichter, vorher darüber zu informieren wie viel Zeit man hat als dann unerwartet (abrupt) abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: